agrischa 2024 in Grüsch

Die Landwirtschaft ist ein integraler Bestandteil von Graubünden, tief verwurzelt wie die majestätischen Berge und mit einer lange währenden Tradition. Ihre Präsenz durchdringt alle Regionen des Kantons – sei es im Alltag, beim Einkaufen, in der Freizeit, während Wanderungen oder Fahrradtouren. Für die Landwirte ist es von großer Bedeutung, sich als sympathische Botschafter ihres Berufsstandes zu präsentieren. Jahr für Jahr organisiert eine der fünf Regionen – Bündner Rheintal, Mittelbünden, Surselva, Engadin/Südtäler und Prättigau/Davos – die zweitägige agrischa, die als Schaufenster der Bündner Landwirtschaft dient und sowohl die landwirtschaftliche als auch die nichtlandwirtschaftliche Bevölkerung herzlich willkommen heißt.

Nach der erfolgreichen Ausrichtung im Jahr 2017 in Davos ist 2024 erneut das Vorderprättigau an der Reihe, Gastgeber für dieses bedeutende Ereignis zu sein. Die Lage, Erreichbarkeit und vorhandene Infrastruktur machen Grüsch zum idealen Veranstaltungsort für die größte Bündner Landwirtschaftsausstellung.

Unter dem Leitsatz “Landwirtschaft mit Herz” werden Besucher in Grüsch auf Schritt und Tritt begleitet: Angefangen bei den Bäuerinnen und Bauern, die vor Ort ihre liebevoll betreuten Tiere und selbst hergestellten Produkte präsentieren, bis hin zur Dekoration des Geländes und den regionalen Musikformationen, die mit viel Herzblut für Stimmung sorgen.

Alle Informationen zur agrischa sind hier ersichtlich:

https://www.agrischa-erlebnis.ch/de