skip to Main Content

Kulinarischer Herbst

Die Region soll auch in der Gastronomie erkennbar sein – nicht nur Feriengäste wünschen heutzutage traditionelle und moderne Gerichte aus ihrer Ferienregion, auch Einheimische besinnen sich auf Menüs, die viel Einheimisches enthalten. Dabei soll nicht nur die Zubereitung eines Gerichtes der Gegend entsprechen, auch die Zutaten dazu sollten so weit wie möglich regional und saisonal sein. Gastgeber nehmen diesen Trend auf und zaubern schmackhafte Gerichte mit Köstlichkeiten aus lokaler Produktion.

Der Kulinarische Herbst macht diese Bemühungen sichtbar. Denn beim Kulinarischen Herbst machen Betriebe mit, die mindestens während der Angebotsdauer von September bis November verschiedene konsequent regionale Gerichte anbieten. Das heisst, dass mind. 60% der Zutaten auf dem Teller aus der Region stammen müssen. Gibt es die passende Zutat nicht regional, so darf sie aus der Schweiz stammen. Rund 20 Gastronomiebetriebe aus den alpinavera Regionen nutzen den Kulinarischen Herbst, ihre Bemühungen um echte Regionalität bekannt(er) zu machen. Und die Gäste sind sich sicher: die Wertschöpfung bleibt in der Region. En Guata!

Close search
Warenkorb